188
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-188,qode-social-login-1.1.3,qode-restaurant-1.1.1,stockholm-core-1.2.2,select-theme-ver-8.8,ajax_fade,page_not_loaded,menu-animation-underline,,qode_menu_,wpb-js-composer js-comp-ver-6.3.0,vc_responsive

Unsere Praxis

Geschichte

Wir sind seit 40 Jahren ein attraktiver und verlässlicher Arbeitgeber für unsere Mitarbeiter. Dabei stehen wir für respektvolles Miteinander zwischen Mitarbeitern und Patienten gleichermaßen. Wir schätzen den Menschen als Individuum und gehen im Detail auf die Bedürfnisse unseres Gegenübers ein.

Heute

Im Jahr 2021 wurde aus “Pfister Hüfner” die neue Praxis “Pfister Jarosch”. Als junges Team stehen wir hier in Illertissen und Umgebung für moderne Physiotherapie, um Sie mit den aktuellsten Therapieansätzen bestmöglich zu betreuen.

 – Julian Pfister und Marcel Jarosch

4

Behandlungsräume

7

Therapeuten

12

Parkplätze

Unsere Leistungen im Detail:

Krankengymnastik

Die kontrollierte Bewegungstherapie dient der Behandlung von Funktionsstörungen der Haltungs- und Bewegungsorgane mit mobilisierenden und stabilisierenden Übungstechniken zur Verbesserung der Beweglichkeit, Koordination, Muskelkraft, Ausdauer sowie der Schnellkraft. Die Beseitigung oder Verminderung von Fähigkeitsstörungen mit Erarbeitung und Beherrschung bestmöglicher ökonomischer Bewegungsabläufe ist ebenfalls ein Ziel beim Einsatz der Krankengymnastik. Durch einen systematischen und stufenförmigen Behandlungsaufbau zielt die Therapie darauf ab, die Belastbarkeit kontinuierlich zu steigern und die normale Körperfunktion wiederherzustellen.

Manuelle Therapie

Das Ziel der Manuellen Therapie ist es, Missverhältnisse zwischen Gelenken, Muskeln, Bindegewebe und neuralen Strukturen zu beheben. Dadurch sollen in erster Linie Schmerzen und Beschwerden reduziert und die physiologische Funktion wiederhergestellt werden. Die Behandlung ist sehr vielfältig und stellt eine gelenkschonende Methode dar. Je nach Beschwerdebild des Patienten werden Gelenkmobilisationen durchgeführt, die Muskulatur gekräftigt beziehungsweise verkürzte Muskelstrukturen gedehnt.

Krankengymnastik für Kinder (nach Vojta und Bobath)

Die Vojtatherapie

eignet sich zur Behandlung von Störungen im neuromuskulären Bereich und kann als Basistherapie bei Patienten aller Altersgruppen in den verschiedenen medizinischen Bereichen der Neurologie, Pädiatrie, Orthopädie, Chirurgie und Inneren Medizin eingesetzt werden. Vojtatherapie hat einen hohen Stellenwert und bietet als Frühtherapie in den ersten Lebensmonaten eine große Chance, bevor sich abnormale Haltungs- und Bewegungsmuster in pathologische (krankhafte) verändern und als Ersatzmuster kortikal fixieren können. In dieser Zeit wirkt sich die Vojta-Frühtherapie prägend auf das Gehirn und damit auch in idealer Weise auf das entstehende Körperschema aus.

Weitere Informationen

Das Bobath-Konzept

Kinder üben Funktionen von Haltung und Bewegung in ihren alltäglichen Aktivitäten. Die Therapeutin/der Therapeut muss fundierte Kenntnisse des Zusammenspiels motorischer, perzeptivkognitiver, sozialkommunikativer und emotionaler Entwicklung haben, um mit dem Kind in einen partnerschaftlichen Dialog treten zu können. Das Angebot von Aktivitäten, Spiel- oder Handlungsmöglichkeiten wird die Therapeutin/der Therapeut an dem ausrichten, was das Kind an Handlungsabsichten zeigt. So kann das Kind mit größter innerer Beteiligung selbst Problemlösungen entwickeln und seine Bewegungsmöglichkeiten entsprechend anpassen und erweitern. Das spezifische Fachwissen eines Bobath-Therapeuten/einer Bobath-Therapeutin in der Kindertherapie beinhaltet Kenntnisse der unterschiedlichen Erscheinungsformen angeborener Zerebralparesen und deren mögliche Entwicklungs- bzw. Verlaufsformen.

Krankengymnastik nach Bobath

Krankengymnastik nach Bobath ist ein Behandlungskonzept bei zentralen Bewegungsstörungen aller neurologischen Erkrankungen. Das Ziel ist es, die größtmögliche Selbstständigkeit und Handlungsfähigkeit des Patienten im Alltag durch die Optimierung der Haltungskontrolle sowie der selektiven Bewegungen zu erreichen.

Manuelle Lymphdrainage

Lymphdrainage ist eine sehr sanfte Behandlungsform zur Therapie von Lymphstauungen. Das Lymphgefäßsystem wird dadurch angeregt und die angestaute Lymphflüssigkeit kann besser abtransportiert werden. Das Lymphsystem stellt mit seinen Lymphgefäßen das wichtigste Transportsystem im menschlichen Körper dar. Dadurch werden Abfallstoffe, die beispielsweise durch Operationen oder Krankheiten entstehen, entsorgt. Insbesondere nach Traumata und Operationen oder nach Tumorbehandlungen und Lymphknotenentfernungen kommt es zu Schwellungen und Ansammlung von Gewebeflüssigkeit (Lymphe).

Ultraschall

Die Ultraschalltherapie findet ausschließlich in Kombination mit einer aktiven Therapie statt. Dieses medizinische Verfahren setzt Schallwellen ein, welche gezielt in tiefe Gewebeschichten eindringen. Durch Mikromassagen wird die Durchblutung gefördert und die Stoffwechselaktivität angeregt, um den Selbstheilungsprozess zu unterstützen. Besonders effektiv ist diese Therapieform bei Knochenbrüchen, Sehnenentzündungen und Gelenkentzündungen.

Elektrotherapie

Bei dieser Behandlungsform wird elektrischer Strom zur Behandlung von Krankheiten und Verletzungen eingesetzt. Gezielte Stromimpulse stimulieren Muskeln, fördern die Durchblutung und reizen Nerven. Ziel ist es, die Schmerzen und Beschwerden zu reduzieren. Die Elektrotherapie wird in Kombination mit Krankengymnastik oder Manueller Therapie angewandt.

Kältetherapie

Kurzzeit-Eisanwendungen wirken aktivierend und durchblutungsfördernd. Die Kältetherapie findet ausschließlich in Kombination mit einer aktiven Behandlung statt und dient in erster Linie der Schmerzlinderung und Stoffwechselanregung.

Wärmetherapie

Durch den lokalen Einsatz der Wärmeträger wird die Durchblutung verbessert und die Stoffwechselaktivität gesteigert. Die Wärmetherapie findet ausschließlich in Kombination mit einer aktiven Behandlung statt und dient der Muskelentspannung und Schmerzlinderung.